IAC vom Winde verweht

IAC vom Winde verweht

Bei der 0:3-Auswärtspleite im Stubaital zeigte sich für den IAC nicht nur der starke Wind als Spielverderber erkennbar. Auch ein früher Ausschluss und ein überragender Fabian Gleirscher hatten maßgeblichen Anteil.

"Der Knackpunkt war die Rote Karte in der ersten Halbzeit. Danach haben wir zu zehnt alles probiert, konnten jedoch keinen Punkt mehr retten", analysierte Gäste-Coach Martin Gasser im Gespräch mit FANREPORT.com.

Mittelfeldspieler Yasin Gökdemir musste bereits in Minute 30 nach einer Notbremse unter die Dusche. Eine korrekte Entscheidung, die Schiri Manfred Haas in dieser Situation traf. Den Innsbruckern erwies er damit allerdings einen Bärendienst.

Fabian Gleirscher nutzte noch vor der Pause einen IAC-Abwehrfehler zur Führung der Stubaitaler aus (42.). Dieser Treffer dürfte Neustift wohl mächtig viel Auftrieb eingeimpft haben, die Kindl-Truppe konnte vorher sechs Spiele lang nicht gewinnen.

Gleirscher mit seinen Streichen Nummer zwei (74.) und drei (84.) ballerte den Gastgeber zu einem schlussendlich klaren Heimerfolg. Beim 3:0 stand Feldspieler Uranitsch im Gäste-Gehäuse, Goalie Ringer musste zuvor wegen einer Gehirnerschütterung notgedrungen ausgewechselt werden! Wir wünschen an dieser Stelle eine schnelle Genesung!

Keinen Brummschädel wird nun Neustift-Keeper und Ex-IAC-Schlussmann Michael Hesterberg haben. Der Kapitän zu FANREPORT.com: "Heute haben wir endlich wieder unsere Zweikämpfe gewonnen, das war wohl ausschlaggebend. Wir sind trotz unserer Negativserie zuletzt weiterhin vorne dabei. Das ist eine tolle Sache."

Neustift muss am kommenden Samstag zum Duell nach Volders - höchstwahrscheinlich mit einem etwas gehobenen Selbstvertrauen.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren