Heimniederlage gegen Zirl

Heimniederlage gegen Zirl

Durch den 1:0-Auswärtscoup vom Samstagnachmittag bildet der FC Zirl punktegleich mit Leader Absam und Neustift das Führungstrio der Liga. Soraperra zeigte sich für den entscheidenden Treffer verantwortlich.

Der starke Wind hatte das Zirler Gastspiel in Innsbruck fest im Griff. Und trotzdem dominierte die Auswärtself die erste Halbzeit. "Besonders in den ersten 30 Minuten gaben wir den Ton an. Der Gegner tat nichts für das Spiel, wir hatten auch einige Torgelegenheiten", erklärte FCZ-Betreuer Roland Ortner.

Mario Lanziner und Christoph Mittermair scheiterten in dieser Drangphase am stark parierenden Hausherren-Torhüter Dominic Ringer.

Ganz unzufrieden war IAC-Coach Martin Gasser aber nicht: "Wir haben ordentlich gespielt, waren robuster als zuletzt in Neustift."

Der Knackpunkt nach einer Stunde: Himmet Erdogan spielt Silvano Soraperra perfekt frei - und der Mittelfeldspieler ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. 0:1 - Endstand - drei Punkte für Zirl!

Während die Ortner-Auswahl im Aufstiegsrennen weiter ganz vorne dabei ist, muss der Blick der Askö-Kicker eher nach unten als nach oben gehen. Nach tollem Auftakt mit sieben Partien ohne Niederlage wurde man in der Tabelle bis auf Rang zehn durchgereicht.

Einen großen Kaderumbruch wird es im Winter nicht geben. "Wir holen ein paar junge Leute aus der zweiten Kampfmannschaft und dem Nachwuchs herauf", so Gasser.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren